JANUAR

   

 Im Januar gar laue Lüfte wehen .Der Monat beginnt trüb und läßt nur wenig Schnee fallen.

 Bis zum 13. gar wechselhaftesWetter mit wenig Sonnenschein. Vom 14. bis 24. große

Wassermengen sich ergießen,welche tags als Regen, nächtens als Schnee hernieder gehen.

Ab 25. lichtes, aber kalt und windiges Wetter mit etwas Schnee,

die letzten Tage bringen grimmige Kält'.

 

 

FEBRUAR

            

 Im Februar zeiget der Winter sein kaltes Wetter Zunächst hart und kalt die ersten vier Tage,

sonnig und klares Winterwetter bis gegen den 12. danach Winde aus allen Richtungen und

recht viel Schnee, trübe Wetter, teils linde, teils rauhe Lüfte für einige Tage.

Vom 20. bis 27. immer wieder Regen, dann wieder schön'Wetter, welches verbleibet bis zum Ende.

 

 

 MÄRZ

                 

 

 Der März schicket Schneetreiben in die Lande.Zum Beginn fällt Schnee und es wehen heftige

Winde,dann schneinet die Sonne, wie schon am 3. Tage.

Wechselhaft bleibet es bis zum 11., trüb, windig und verregnet geht's bis zur Monatsmitte.

Kaltes Wetter findet sich zum Ende des Monats wieder ein,ab dem 19. Schnee darniederfallet,

welcher zum 25. nachlasset. Trübe geht der März zu End'.

 

 APRIL

       

     

           

Kalt und regnerisch grüßet der April Beginnet der April mit vielem Regen, folgen ihm sogleich

sonnige und warme Tage bis zum 12. doch am 13. macht der April, was er will. Gar wechselhaft

geht es bis zum 23., Schnee, Regen, Sonne und Wind jeden Tag in stetem Wechsel, vom 24.

an schönes Wetter, des Nachts jedoch frostkalt.

 

 MAI

     

Abendtau und kühl im Mai, bringt viel Wein und bringt viel Heu.Die erste Liebe und der Mai,

 gehen selten ohne Frost vorbei.Wenn's im Mai viel regnet, ist das Jahr gesegnet.Aus nassem

Mai kommt trockener Juni herbei Wenn im Mai der Holler blüht, wird's im ganzen Jahre kühl.

Blüht im Mai die Eiche vor der Esche, gibt's noch eine große Wäsche.Blüht die Esche vor der

Eiche, gibt es eine schöne Bleiche.Donner im Mai führt großen Wind herbei.

Der Mai bringt Blumen dem Gesichte, aber dem Magen keine Früchte.Der Mai,

 zum Wonnemonat erkoren, hat den Reif noch hinter den Ohren.

Grünen die Eichen vor dem Mai, zeigt's, daß der Sommer fruchtbar sei Ist's im Mai recht kalt

 und naß, haben die Maikäfer wenig Spaß.Maienfröste sind unnütze Gäste.Ein kalter Mai

 tötet  das Ungeziefer und verspricht eine gute Ernte Auf nassen Mai kommt trockner Juni.

Mairegen auf die Saaten, dann regnet es Dukaten.Ein Bienenschwarm im Mai ist wert ein Fuder

 Heu.Regnet's im Mai, schreien Gärtner und Bauern juchhei.Mai kühl und naß, füllt Scheun und

Faß.Maientau macht grüne Au.Im Mai ein warmer Regen bedeutet Früchtesegen.Blumenkohl

im Mai gibt Köpfe wie ein Ei.Mairegen bringt Segen, da wächst jedes Kind, da wachsen

die Blätter, die Blumen geschwind.Nordwind im Mai bringt Trockenheit herbei.

 

Juni  

    

   

Stellt milde sich der Juni ein, wird mild auch der Dezember sein. Wenn kalt und naß der Juni

war, verdirbt er meist das ganze Jahr.Viermal Juniregen, bringt zwölffachen Segen.Wie die

Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.Nordwind, der im Juni weht, nicht

im besten Rufe steht. Kommt er an mit kaltem Gruß, bald Gewitter folgen muß.Nordwind im

 Juni wie bekannt, bringt Korn ins ganze Land.Wenn im Juni Nordwind weht, das Korn

zur Ernte trefflich steht.Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.Juniregen - reicher

Segen.Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen. Soll gedeihen Korn

und Wein, muß im Juni Regen sein.Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.Gibt's im Juni Donnerwetter, wird

auch das Getreide fetter.Wenn´s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.

 

 JULI

 

         

    

  

Wechselhaft zeiget sich der Juli Zu beginn zeiget er sich trüb und regnerisch, doch schon am 4.

 folget viel Hitze und gar schönes wetter, welches bis zum 10., dann fallen die Regen einige Tage.

 Es folgen zehn Tage des schönsten Wetters, am 21. ziehen gar starke Unwetter auf mit

schweren Regen. Auf schönes und beständiges Sommerwetter heißt es noch warten.

 

 AUGUST

        

Mit wenig Sonne locket der August Doch ist es warm und sehr schwül, Gewitter dräuen

am Horizont. Ab dem 7. stellet sich sogar sonnig' und freundliches Wetter ein, am 9. regnet es.

Tags darauf klart der Himmel wieder auf. Noch einmal schön'Wetter für 10 warme Tage,

Donner und Blitz zeigen dann und wann ihre Kraft. der Himmel klart nicht mehr richtig auf,

 trüb und nass ist's bis zum Ende.

 

 SEPTEMBER

         

  

 

Voll Regenwolken beginnet der September Merklich kühler wird es gegen den 5. herum,

kräftiger Regen bis zum 8. anhält. Ganz plötzlich kommt der Sommer zurück und bringet

zwei Wochen lang Sonne und ein herrlich' Wetter. Bis zum 24. dauert diese schöne Zeit,

dann fallet wieder Regen von 28. an, der bis zum Ende bleibet.

 

OKTOBER

   

 

Golden gehet der Oktober zu Ende Reichlich Regen und frische Winde bringet der Herbst ins Land,

 erst vom 10. an noch einmal trocken, die Sonne lacht vom Himmel. Warme Winde und laue Lüfte

 bis zum 21., wohl einen Tag öffnen die Wolken ihre Schleusen und bringen reichlich Regen.

 Den 22. die Himmel hellen wieder auf und bleiben schön, bis gegen Ende des Monats

Sonnenschein und wenig Regen.

 

NOVEMBER

   

      

 Beständig gibt sich der November Schön' hier zu Beginne, doch schon nach wenigen Tagen

wird's trüb und nass, zum 5. kühlt es merklich ab und es regnet ohne Unterlass. Nass, kalt

und nebelig gibt sich das Wetter bis zum Ende, wohl bringet der Regen schon einige

Schneeflocken. Nur am 28. wärmet Sonne die Glieder, der 29. bringet schon die ersten

kalten Tage und Nächt' ins Land.

 

 DEZEMBER

     

Still gehet das Jahr mit grauem Gesicht Der Dezember beginnet mit Regen ohne Unterlass,

der dann in Schnee übergehet, kalt frieren die Nächte. Zum 6.klart der Himmel auf und milde

Lüfte ergießen sich über die Lande, bis zum 20. wärmt täglich die Sonn' Herzen und Glieder.

Große wolken ziehen dann auf und bringen zum weihnachttag' Kälte, aber nur wenig Schnee

über's Land. Kein rechter Winter zeigt sich in diesem Monat, trüb' gehet das ganze Jahr zu Ende.

Wünsche allen Geburtstagskindern einen wunderschönen Tag

 

Es ist noch gar nicht lange her,

 da wurde der Namenstag in katholischen Familien mehr gefeiert,

als der Geburtstag.

darum auch hier eine Liste der Namen zum

            

 

Desing by Uschi